Foyerstyle: Harmonisch

Harmonisch

Stefanie Mayer und Klaus Weber erschienen an diesem Juniabend wie das perfekte Opernpaar, dabei hatten Sie sich gar nicht abgesprochen! Die beiden besuchen regelmäßig die Oper und das Schauspiel Stuttgart, wir trafen sie voller Neugierde auf Pique Dame, eine Oper, die beide noch nicht kannten.

Stefanie Mayer arbeitet in einer PR-Agentur und liebt kräftige Farben, wie man unschwer an den grünen Schuhen mit dunkelblauen Paspeln erkennen kann – beides harmoniert perfekt mit dem blauen Kleid und der grünen Handtasche (ein Erbstück).

 
Klaus Weber stiehlt ihr Gentleman-like nicht die Show, braucht sich aber keineswegs zu verstecken mit dem edlen Anzug, der mit braunen Knöpfen und Knopflöchern die braunen Schuhe und Accessoires vorwegnimmt.

Und, haben Sie’s gesehen? Sein Einstecktuch passt auch noch perfekt zu ihrem Lippenstift!


Foyerstyle: Der Modeblog der Oper Stuttgart

Es gibt keinen Dresscode für die Oper – Hauptsache, Sie fühlen sich wohl! Viele unserer Besucher machen sich trotzdem gerne schick für den Opernabend. Um zu zeigen, wie vielfältig die Möglichkeiten sind, in der Oper »richtig« angezogen zu sein, haben wir den Opern-Modeblog »Foyerstyle« eingerichtet. Ausgewählt werden die portraitierten Zuschauerinnen und Zuschauer von Kostümexpertinnen und -experten der Staatstheater.

 

Expertin für diesen Beitrag: Sabrina Heubischl

Sabrina Heubischl studierte nach ihrer Ausbildung zur Herrenschneiderin Kostümgestaltung an der Hochschule für bildende Künste Dresden und arbeitete als Produktionsleiterin für die Staatsoper und das Staatsballett Berlin. Seit 2013 ist sie als Referentin und Stellvertreterin der Kostümdirektorin an ihre ehemalige Ausbildungsstätte, die Staatstheater Stuttgart, zurückgekehrt.

Und was macht man so als Referentin der Kostümdirektorin? Sabrina kümmert sich um die „großen P’s“ in der Kostümabteilung: wie z.B. Prozesse, Projekte, Personal und Produktionsplanung für alle drei Sparten. So kann die Kostümabteilung parallel für mehrere Stücke arbeiten und (fast) alle Ideen der Kostümbildner umsetzen.

Auch wenn sie berufsbedingt manchmal froh ist, wenn die Ausstatter sich Kleidung wünschen, die es fertig zu kaufen gibt, gilt ihre Liebe den besonderen und phantastischen Kostümen: »Ich liebe Kostüme, die was können: Verwandlungskostüme, aufblasbare Kostüme, leuchtende Kostüme – wir sind im Theater, da darf man auch mal zaubern!«

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s