Werkraum Tschaikowsky 3

Die Akte Tschaikowsky – Bekenntnisse eines Komponisten

Regie: Ralf Pleger

SONNTAG, 15. JANUAR 2017
11.00 – 12.00 UHR │ FOYER I. RANG

 

Der Film zeichnet ein auf Briefen und Tagebüchern basierendes Psychogramm des berühmtesten Komponisten Russlands. Tschaikowskys Schicksal, als Schwuler einem homophoben Umfeld ausgeliefert zu sein, rückt dabei in aktuelle Nähe. Darüber hinaus treten im Film namhafte internationale Künstler und Experten auf und offenbaren ihren sehr persönlichen Zugang zu Tschaikowsky und seiner Musik. Der Film wurde mit dem ECHO KLASSIK in der Kategorie »Musik-Produktion (Dokumentation)« ausgezeichnet.
(gebrueder beetz filmproduktion, in Zusammenarbeit mit ZDF und arte, 2015, 52 min, DVD-Projektion)


 

Das Faltblatt „Werkraum Tschaikowsky“ zum Herunterladen

SAMSTAG, 14. JANUAR 2017

15.00 – 16.30 UHR │ FOYER I. RANG

ÜBER „EUGEN ONEGIN“ UND DIE JÜNGERE INSZENIERUNGSGESCHICHTE DIESER OPER

Ein Vortrag mit Video-Einspielungen von Alexej Parin, Moskau

SONNTAG, 15. JANUAR 2017

11.00 – 12.00 UHR │ FOYER I. RANG

„DIE AKTE TSCHAIKOWSKY – BEKENNTNISSE EINES KOMPONISTEN“

Ein Film von Ralf Pleger (gebrueder beetz filmproduktion, in Zusammenarbeit mit ZDF und arte, 2015, DVD-Projektion)

12.15 – 13.30 UHR │ FOYER I. RANG

DAS ANDERE PETERSBURG ZUR ZEIT TSCHAIKOWSKYS

Ein Vortrag von Professor Philip Ross Bullock, Oxford

 21.00 – 23.00 UHR │ FOYER I. RANG

„TSCHAIKOWSKY – GENIE UND WAHNSINN“

Ein Film von Ken Russel (1971, DVD-Projektion)


Beitragsbild: Standbild aus Die Akte Tschaikowsky © Tobias Albrecht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s