Gold // Strandspaziergang 1

„So groß und einfach die Welt am Strand,
nur Wind und Wolken, nur Meer und Sand.“
(Carl Peter Fröhling)

Lang, einsam und leer scheint er, der Strand an der Ostsee. Doch halt! Öffne auf deinem Strandspaziergang die Augen, und du wirst allerhand zwischen den Abermillionen von Sandkörnchen entdecken. Dinge, die die kühl aufschlagenden Wellen hergetragen haben oder Abfall, den der Mensch achtlos hat fallen lassen. Da liegen viele spitze Muscheln, die piksen, wenn man mit bloßen Füßen drüber geht. Ein Kind hat eine kleine Sandburg gebaut, genügend weit weg von den Wellen, sodass die Flut sie nicht erreicht. Die gelbe Form liegt noch daneben, rasch musste die Familie nach dem Urlaubstag am Meer aufbrechen. Wann das Kind wohl bemerkt hat, dass es seine Sandform vergessen hat?

[Fortsetzung folgt]

screenshot-2016-11-21-07-52-03
Spielzeit-Schwerpunktthema Seestücke

 

Beitragsfoto: Christoph Kalscheuer

 


Gold

Musiktheater für Kinder ab 8 Jahren und ihre Familien

von Leonard Evers
Libretto von Flora Verbrugge
nach den Brüdern Grimm
Deutsche Übersetzung von Barbara Buri

Musikalische Leitung: Till Drömann, Regie: Jörg Behr, Bühne: Line Sexauer, Kostüme: Kerstin Hägele, Dramaturgie: Ann-Christine Mecke

Jacob: Philipp Nicklaus, Schlagzeug: Marta Klimasara

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s