3 x Faust

Warum Sie Charles Gounods Faust an der Oper Stuttgart nicht verpassen sollten?

  1. Weil diese populäre französische Oper, die einen ganz eigenen Blick auf den Faust-Stoff wirft, seit 1952 nicht in Stuttgart zu erleben war.
  2. Weil mit Attala Ayan, Adam Palka, Mandy Fredrich und Gezim Mysketa großartige Sänger des Stuttgarter Ensembles auf der Bühne stehen und die Melodien Gounods zu theatralem Leben erwecken.
  3. Weil Frank Castorf, der wohl einflussreichste Theaterregisseur der Nachkriegszeit, erstmals eine Oper in Stuttgart inszeniert.

 

grosse_literatur.jpg
Große Literatur Große Musik

Faust

von Charles Gounod
in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung: Marc Soustrot, Regie: Frank Castorf, Bühne: Aleksandar Denić, Kostüme: Adriana Braga Peretzki, Licht: Lothar Baumgarte, Video-Liveschnitt: Martin Andersson, Chor: Johannes Knecht, Dramaturgie: Ann-Christine Mecke

Faust: Atalla Ayan, Mephistopheles: Adam Palka, N.N., Valentin: Gezim Myshketa, Wagner: Michael Nagl, Margarethe: Mandy Fredrich, Siebel: Josy Santos, Sophie Marilley, Marthe Schwerdtlein: Iris Vermillion, Fredrika Brillembourg, Kamera: Tobias Dusche, Daniel Keller, Mit: Staatsopernchor Stuttgart, Staatsorchester Stuttgart


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s