Europernmannschaft 2

Oper ist ein Teamsport: Alle Beteiligten müssen für eine erfolgreiche Vorstellung mit Kreativität, guter Technik und Leidenschaft zusammenspielen. Die Arbeit an der Oper Stuttgart verbindet Menschen unterschiedlichster nationaler Herkunft. Im Zuge des heutigen Zusammentreffens der deutschen Nationalmannschaft mit dem polnischen Team, stellt sich der Pole Adam Palka aus unserem Ensemble vor.

adam_palka_01

Ich würde mich zwar nicht als Fußballfanatiker bezeichnen, aber ich versuche alle Polen-Spiele anzusehen und drücke dem Team für die EM die Daumen. Ich mag Champions League, sehe aber auch gerne mal Volleyball  und Tennis.

Fußball ist eindeutig unser Nationalsport. Im Vergleich zu anderen Sportarten haben das  Nationalteam und die großen Vereine die größte Fangemeinschaft. Obwohl sowohl das Volleyballteam der Herren als auch das der Damen weitaus mehr erreicht haben, hängen wir immernoch den Erinnerungen an Wembley 1974 nach. Wir spielten gegen England und niemand glaubte an uns. Die Engländer hielten uns für Amateure und nannten den Torwart einen Clown. Das Spiel endete mit einem 1:1, was die ganze Welt überraschte. Wir standen auf dem ersten Platz in unserer Spielgruppe und die englische Presse schrieb vom Weltende …

Die Oper hat mit Sport im Allgemeinen sehr viel gemein. Singen ist Sport. Wir müssen jeden Tag trainieren, um in Form zu bleiben und versuchen uns zu steigern. Am Ende ist man immer nur so gut, wie man beim letzten „Spiel war“. Ein Glück sind unsere Karrieren ein wenig langlebiger :)

Es gibt einige polnische Fußballhymnen, die bekannteste ist „Polska, bialo czerwoni“ (Polen, weiß-rot; wie unsere Nationalfarben). Es hört sich so an:

https://www.youtube.com/watch?v=jDPDLSdcF8I

Wenn wir verlieren singen wir „Polen, alles ok „, aber ich glaube, das werden wir diesmal nicht brauchen …



Adam Palka, Bass, 1983 in Polen geboren, erhielt seine künstlerische Ausbildung an der Musikakademie in Gdańsk, wo er u.a. in der Uraufführung von Comedy of a dumb wife des polnischen Komponisten Tadeusz Zygfryd Kassern mitwirkte. Internationale Aufmerksamkeit erregte er durch zahlreiche Konzerte in Deutschland, Frankreich, Italien, Russland und Ungarn. Seit 2005 war Adam Palka an der Baltischen Oper in Gdańsk engagiert und dort als Sparafucile (Rigoletto), Colline (La Bohème), Leporello (Don Giovanni), Don Basilio (Il barbiere di Siviglia), Banco (Macbeth) und als Mozarts Figaro zu erleben. 2008 gab er als Sparafucile sein Debüt an der Oper in Warschau. 2007 war er Stipendiat am Teatro Lirico Sperimentale in Spoleto und später Mitglied des internationalen Opernstudios am Opernhaus Zürich. 2010-2013 gehörte er zum Ensemble der Deutschen Oper am Rhein, wo er als Don Basilio, Colline, Leporello zu erleben war sowie in Salome, Gianni Schicchi und Stravinskys Le Rossignol. 2015 gastiert er u.a. als Ferrando (Il trovatore) an der Opéra de Toulon. Festes Ensemblemitglied der Oper Stuttgart seit 2013/14, ist Adam Palka 2015/16 erneut als Colline in La Bohème, als Alidoro in La Cenerentola sowie als Basillo in Der Barbier von Sevilla zu erleben. Zudem debütiert er in der Neuinszenierung von Die Puritaner als Sir Giorgio.

Foto: Martin Siegmund

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s