Alice im Wunderland//frei spielen

»Oh, meine armen Füße! Ich sehe euch nicht mehr«
Alice

 

Wir heben ab – in die Endproben von Alice im Wunderland: Es wird gespielt, probiert und fantasiert, damit das Publikum der Jungen Oper ins surreale Wunderland schier hineingezogen wird. Dem Regie-Team und den Sängerinnen und Sängern räumt Komponist Johannes Harneit hierfür große Freiheit ein:

„Ich als Musiker spiele nie im Tempo. Ich spiele immer völlig frei, nicht die Noten, die da stehen. Wenn du die Noten spielst, die da stehen, bist du im Klavierunterricht. Wenn du aber weißt, welche Melodie und welches Thema, nicht faul bist und das Pedal entdeckt hast, kannst du selber die Atmosphäre machen. So frei wie ich spiele, so frei denke ich mir das Stück. Es ist möglich, in jeder Sekunde anzuhalten, irgendwie ein „still“ zu setzen, wenn da gerade etwas ist, und du kannst einzelne Nummern vergrößern. Ich finde alles gut, was die Musik kommunikativer macht.“

Kommunikativ wird es: ab 2. Juni 2016 im Kammertheater!

 


Alice im Wunderland

von Johannes Harneit
Text von Lis Arends

Musikalische Leitung: Stefan Schreiber, Regie: Barbara Tacchini, Ausstattung: Vesna Hiltmann, Choreografie: Ricardo Camillo, Chor: Viktoriia Vitrenko, Dramaturgie: Jenke Nordalm

Alice: Victoria Kunze / Julia Spaeth, Königin/Taube: Alice Chinaglia, Hutmacher: Adam Kim, Weißes Kaninchen: Philipp Nicklaus / Hans Kittelmann, König/Köchin: Karl-Friedrich Dürr, Herzogin/Raupe: Taxiarchoula Kanati, Greif/Kröt: Pascal Zurek, Maus: Maja Majcen Nadu, Grinsekatze: Careyls Carreras

Projektchor und Projektorchester der Jungen Oper

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s