Alice im Wunderland//Tür auf

»So viele Türen! Wohin sie wohl führen?«
Alice | Johannes Harneit: Alice im Wunderland

Ab in den Kaninchenbau – das heißt ab auf die Probebühnen und abtauchen ins Wunderland. Die Proben zu „Alice im Wunderland“ haben begonnen. Bis zur Premiere am 2. Juni 2016 im Kammertheater nehmen nun Tag für Tag surreale Räume, fantastisch-verrückte Wesen, seltsame Spielregeln und abstruse Wortspiele Form an. Und weil Alice wie im Computerspiel auf der Suche nach Schlüsseln und Lösungen ist, die ihr Türen in ein nächstes Level öffnen, öffnen sich ab sofort auch hier regelmäßig Türen für Blicke hinter die Kulissen und zu Facts hinter „Alice im Wunderland“.

Heutiger Fact:
Der „Alice“-Komponist Johannes Harneit, bekennender Fan englischer 68er-Popmusik, bezieht sich in seiner Oper auf den Song „White Rabbit“ der Band Jefferson Airplane: „Ein ziemlich lustiges Lied, es steht in Fis-Dur. Deshalb beginnt meine Oper in Fis-Dur und Alices Grundtonart ist Fis-Dur. Also wenn man so will, ist die Tonart ein Zitat von Jefferson Airplane.“

Go ask Alice, when she’s ten feet tall
Call Alice, when she was just small
(Jefferson Airplane – White Rabbit, 1966)

jefferson_airplane_white_rabbit_poster_by_canyoudigit69-d53vai8


Alice im Wunderland

von Johannes Harneit
Libretto von Lis Arends

Musikalische Leitung: Stefan Schreiber, Regie: Barbara Tacchini, Ausstattung: Vesna Hiltmann, Choreografie: Ricardo Camillo, Chor: Viktoriia Vitrenko, Dramaturgie: Jenke Nordalm

Alice: Victoria Kunze / Julia Spaeth, Königin/Taube: Alice Chinaglia, Hutmacher: Adam Kim, Weißes Kaninchen: Philipp Nicklaus, König/Köchin: Karl-Friedrich Dürr, Herzogin/Raupe: Taxiarchoula Kanati, Greif/Kröt: Pascal Zurek, Maus: Maja Majcen Nadu, Grinsekatze: Careyls Carreras

Projektchor und Projektorchester der Jungen Oper

 

2 thoughts on “Alice im Wunderland//Tür auf

  1. Wie lange dauert die Aufführung der Kinderorper Alice im Wunderland? finde hier keine Angaben auf der Website.

    1. Die Dauer, liebe Birgit Wohland-Braun, wird sich in den letzten Proben vor der Premiere erst definitiv klären, denn wir führen die Stuttgarter Fassung von „Alice im Wunderland“ zum ersten Mal überhaupt auf – so viel sei gesagt: Die 3 Akte sind durch zwei unterhaltsame Pausen getrennt! Sobald die Dauer feststeht, werden wir sie auf der Website der Jungen Oper bekannt geben… Wir freuen uns auf Ihren Vorstellungsbesuch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s