Flötentöne – Trötentöne – Schepperverse

Mirlitonnades heißt die französischsprachige Gedichtsammlung von Samuel Beckett, die György Kurtág auszugsweise in seinem Liederzyklus „pas à pas – nulle part…“ vertonte.

„Mirlitonnades“ ist eine Wortschöpfung von Beckett. Ein Mirliton ist ein Musikinstrument, bei dem man eine Membran durch Ansingen in Schwingung versetzt. Wer auf dem Kamm bläst, spielt ein Mirliton (auch wenn er das noch nicht wusste), und wer ins Kazoo summt (zum Beispiel so), tut es auch.

Ein „vers de mirliton“ (wörtlich vielleicht: „Vers aus der Tröte“) ist im Französischen ein Knüttelvers, ein einfacher, schlecht gereimter Vers.

Becketts berühmteste Übersetzer Karl Krolow und Elmar Tophoven nannten die Gedichtsammlung auf Deutsch „Flötentöne“ – hier schwingt die deutsche Redenwendung „jemandem die Flötentöne beibringen“ mit. Barbara Köhler, die sich 2005 an einer Neuübersetzung versuchte, wollte auf den nasalen Klang nicht verzichten und entschied sich für „Trötentöne“. Das ist zwar sehr nahe an der wörtlichen Bedeutung, unterschlägt aber den Bezug zur kunstlos gereimten Gelegenheitsdichtung. Um diesen einzufangen, schlug ein Rezensent „Schepperverse“ vor. Englische Übersetzer versuchten es mit „Bird calls“, „trashlets“ oder „doggerel“, dem englischen Ausdruck für simple, etwas schiefe Reime.

Überlegungen zur Übersetzung von Becketts Kurzgedichten präsentiert der Romanist Prof. Dr. Hinrich Hudde gleich zu Beginn unseres Kurtág-Geburtstagsprogramms am 19. Februar ab 17.45.

Unabhängig vom ungelösten Übersetzungsproblem des Titels präsentieren wir ab morgen hier einige der Miniatur-Gedichte Becketts unter dem Titel „Trötenton des Tages“ – einfach, weil’s so gut klingt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s