Volles Programm im Werkraum Jommelli

niccolo_jommelli_lavaterIm Vorfeld der Premiere Berenike, Königin von Armenien bietet Werkraum Jommelli die Gelegenheit, sich intensiver mit dem ehemaligen Württembergischen Hofkomponisten zu beschäftigen. Bereits am Mittwoch wurde das Programm Werkraum Jommelli mit dem Kammerkonzert „Hofkomponisten – rund um Jommelli“ eröffnet. Generalprobenfotos des Konzerts gibt es auf der Facebook-Seite des Staatsorchesters zu sehen.

Heute Nachmittag um 15 Uhr geht es weiter mit einem Vortrag des belgischen Musikwissenschaftlers Bruno Forment: „Jommelli und das ‚Dramma per musica riformato‘ von Apostolo Zeno und Pietro Metastasio“. Im Anschluss (16.30 Uhr) stellt der Dirigent Frieder Bernius im Gespräch mit dem Dramaturgen und Regisseur Sergio Morabito Ausschnitte aus seiner Aufnahme von Jommellis Oper La Didona abbandonata vor.

Morgen (Sonnabend) können Sie sich um 9.45 Uhr bei der öffentlichen Bühnenorchesterprobe einen ersten Eindruck der Stuttgarter Produktion  Berenike, Königin von Armenien verschaffen. Und ab 16 Uhr stellt Sergio Morabito unter dem Titel „Ohne Zweifel einer der ersten seiner Kunst“ weitere Musik von Niccolò Jommelli vor.

Am Sonntag findet ab 11 Uhr die Einführungsmatinee zu Berenike statt. Auf dem Podium: Dirigent Gabriele Ferro, das Regieteam (Jossi Wieler, Sergio Morabito) sowie die Austatterin Anna Viebrock. Musikbeispiele präsentieren die Sängerinnen des Opernstudios Karin Torbjörnsdóttir, Josefin Feiler und Irma Mihelič mit Alan Hamilton am Klavier.

Und um 14.30 startet die moderierte Busfahrt zur Sonderausstellung des Museums Ludwigsburg:  „Applaus! Von Opern und Seifenopern in Ludwigsburg zur Zeit Carl Eugens zum Museum Ludwigsburg“.

Weitere Informationen zum Werkraum Jommelli finden Sie auf der Homepage der Staatsoper Stuttgart.