„Ach wie flüchtig …“ – Bach-Kantaten mit dem Chordirektor

Kantantensingen mit Knecht

Am Sonntag, den 1. Juni, hat die Oper Stuttgart erstmals zu dazu eingeladen, gemeinsam mit dem Chordirektor der Oper Stuttgart, Johannes Knecht, Bach-Kantaten zu singen. Knapp 200 sangesfreudige Stuttgarterinnen und Stuttgarter haben sich schließlich bei freiem Eintritt im prächtigen Foyer des Opernhauses eingefunden, um Auszüge aus Herbert Wernickes Musiktheaterabend „Actus tragicus“ einzustudieren. Chordirektor Johannes Knecht nutzte die Gunst der Stunde, um den Choral „Ach wie flüchtig, ach wie nichtig“ BWV 26 in einer neuen Fassung einzustudieren – Uraufführung inklusive.


 

MItglieder des Staatsopernchors unterstützten das Publikum beim Singen – dass  ein mehrstimmiger Auszug aus der Actus tragicus-Kantate jedoch binnen sieben Minuten einzustudieren wäre, hätte vorher sicher niemand gedacht. Keine Frage: dieses Publikum ist „engagiert“.

Karten für die letzte Actus tragicus-Vorstellungen gibt es hier.